Obus-Museum Solingen

Obus-Museum Solingen
Hauptbahnhof Solingen oder
Drehscheibe in Solingen-Burg an der Brücke

Jeden 2. Sonntag im Monat
April bis Oktober

Von April bis Oktober fährt der historische Obus immer am zweiten Sonntag des Monats vom Hauptbahnhof aus auf einer großen Runde durch die Klingenstadt Solingen und weiter durch die malerischen Wupperberge bis nach Solingen-Burg an der Wupper. Dort wird der Obus dann wie schon vor Jahrzehnten auf der einzigartigen Obus-Drehscheibe für die nächste Tour gewendet, um dann wieder am Ausgangspunkt anzukommen.

Zum Einsatz kommt in der Regel Obus Nr. 59, ein Fahrzeug des Typs Uerdingen-Henschel ÜH IIIs. Sollte dieser Wagen, der immerhin aus dem Baujahr 1959 stammt, einmal aus technischen Gründen auf dem Betriebshof bleiben müssen, bemüht sich das rollende Obus Museum um ein Ersatzfahrzeug.

Die Mitfahrt ist kostenlos aber Spenden für den Unterhalt des Fahrzeuges werden dankbar entgegengenommen.

Sie können unterwegs an allen Haltestellen zu- oder aussteigen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Beförderung stehender Fahrgäste aus Gründen der Sicherheit nicht gestattet ist. Bei Belegung aller 28 Sitzplätze können daher leider keine weiteren Fahrgäste zusteigen. Ebenso ist die Mitnahme von Kinderwagen, Fahrrädern, Rollatoren oder Rollstühlen leider nicht möglich. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.

Für besondere Anlässe können Sie sogar einen Obus mieten. Genaue Details entnehmen Sie bitte der offiziellen Homepage.

Tipps der Redaktion

Besuchen Sie doch auch mal Schloss Burg unweit der Drehscheibe des Obus in Solingen-Unterburg. Schloss Burg ist die größte rekonstruierte Burganlage in NRW. Sie können bequem mit der Seilbahn hinauf zur Burganlage fahren. Alternativ können Sie auch von Burg direkt zur Müngstener Brücke wandern. Die knapp vier Kilometer lange Strecke ist relativ flach und führt weitestgehend durch Waldgebiet. Von April bis Oktober können Sie zum pendeln auch den Bergischen Wanderexpress nutzen. Falls Sie mehr über Solingen erfahren möchten, dann schauen Sie doch mal auf unserer Übersichtsseite vorbei.

Quelle: Webseite des Museums

Foto: Dirk Marx / Bergische Bilder

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen