Eschbachtalsperre

Eschbachtalsperre
Adresse: Talsperre 1, 42859 Remscheid
Aktivitäten und Angebote:



Die Eschbachtalsperre (früher auch Remscheider Talsperre genannt) ist die erste Trinkwasser-Talsperre in Deutschland und auch die älteste Talsperre in Nordrhein-Westfalen. Sie liegt angrenzend an die Autobahn A1 in einem Waldgebiet in Remscheid. Der Bau der Talsperre war seinerzeit ein wichtiger Bestandteil der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Remscheid. Das Prinzip mit der gebogenen Staumauer wurde von Otto Intze erfunden und später noch für zahlreiche weitere Talsperrenbauten angewandt.

Die Eschbachtalsperre ist seit Fertigstellung ein beliebtes Ausflugsziel. In den 1970er Jahren wurde der angelegte Rundweg, zur besseren Erschließung der Besucher, zu einem Lehrpfad ausgebaut. Bis heute ist die Talsperre ein gern gewähltes Ziel für Wanderer, Jogger, Radfahrer und Spaziergänger. Durch den dichten Waldbewuchs liegen große Teile des Rundwegs im angenehmen Schatten. An einem Teil der Talsperre führt sogar ein Zweig des berühmten Jakobswegs entlang, der Pilgerer bis nach Santiago de Compostela führt. Von der Terrasse des Hotel Restaurant Eschbachtalsperre hat man einen guten Blick auf die Staumauer und weite Teile der Wasserstaufläche.

Tipps der Redaktion

Besuchen Sie doch auch mal die etwa sieben Kilometer entfernte Panzertalsperre. Falls Sie sich für die zahlreichen Talsperren im Bergischen Land interessieren, dann schauen Sie doch einfach mal auf unsere Übersichtsseite. Weitere Infos über Remscheid bekommen Sie auf unserer Übersichtsseite der Stadt.

Foto: Dirk Marx / Bergische Bilder