Bergische Grauwacke

Bergische Grauwacke
Adresse: Brungerststraße 21, 51789 Lindlar
Öffnungszeiten:

Führung und Fossiliensuche nur nach Anmeldung!

Das „steinreiche Lindlar“ war und ist geprägt von den Gesteinen, die dort zu finden sind. In diesem Steinbruchgebiet auf dem Brungerst, wird seit über 300 Jahren Grauwacke abgebaut und verarbeitet. Dieses hochwertige Material wird zur Herstellung von Bodenplatten, Fenstergewänden oder auch zur Inneneinrichtung genutzt und ist weltweit bekannt. Zahlreiche historische Gebäude in und um Lindlar sind aus diesen Steinen erbaut.

Bei einer Führung durch die Steinbrüche wird Wissenswertes über die mühevolle und harte Arbeit der Steinhauer vermittelt. Lassen Sie sich von den gewaltigen Steinwänden faszinieren. Außerdem sind in den Gesteinen der Lindlarer Steinbrüche beeindruckende Fossilien zu finden. Diese Jahrmillionen alten Versteinerungen
können bei einer Fossiliensuche entdeckt werden, wenn Sie mit Hammer und Meißel die Steinbrocken erforschen. Auch auf eigene Verantwortung können Sie Teile der Steinbrüche besichtigen, indem Sie den Steinhauerpfad – einen der beliebtesten Lindlarer Wanderwege – entlang wandern. Oder gehen Sie auf Schatzsuche bei einer Geocaching Tour!

Tipps der Redaktion

Besuchen Sie doch auch mal das etwa sieben Kilometer entfernte Projekt :metabolon und erfahren Sie wissenswertes über Umwelttechnologie und moderner Stoffumwandlung. Für Biker gibt es eine Cross-Country Mountainbike-Strecke und für das Familienvergnügen sorgt die längste Doppelrutsche Deutschlands.

Falls Sie sich für weitere Angebote rund um Lindlar interessieren, dann schauen Sie doch einfach mal auf unsere Übersichtsseite 

Text und Foto: Lindlar Touristik

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*