Sagen und Legenden aus dem Bergischen Land

Worum geht es?

Tilman Röhrig hat in diesem Buch die sagenhaften Gestalten und tapferen Menschen des Bergischen Landes aufgespürt. Auf seiner Reise begegnete er Leibeigenen und Rittern, Mägden und Handwerkern, Teufelswetten und Spielern sowie Mönchen und Herrschern. Sein Weg führte ihn unter anderem nach Altenberg („Rosen für das Bergische“), Schloss Burg(„Das Gottesurteil“), Düsseldorf(„Die Junkersteuer“), Ratingen („Die Daumenklemmen“), ins Neandertal („Der Teufelsbanner“) und zu vielen weiteren Städten und Landschaften im Bergischen Land.

Das Buch ist durch den gut leserlichen und in einer angenehmen Farbe gedruckten Text bequem zu lesen. Die Textsprache ist sehr bildlich und zieht den Leser sofort ins Geschehen.

Wer sollte dieses Buch lesen?

Jeder der sich für Geschichten interessiert, bei denen niemand genau weiß, ob es sich je so zugetragen hat. Hinzu kommt der lokale Bezug zur Region und zu den Bewohnern des Bergischen Landes. Wer immer schon mal wissen wollte, warum z.b. in Ratingen ein „Dumeklemmer Brunnen“ steht oder woher das Café Rittersturz auf Schloss Burg seinen Namen hat, der findet in diesem Buch die zugehörige Sage oder Legende. Dieses Buch ist die überarbeitete zweite Auflage der „Sagen und Legenden aus dem Bergischen Land“ von Tilman Röhrig aus 1992.

Wir meinen

Das Buch spiegelt einen Teil des Bergischen Gemüts und der Geschichte der Region wider und nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise durch die Sagenwelt des Bergischen Landes.

Das Buch auf einen Blick

Tilman Röhrig
Sagen und Legenden aus dem Bergischen Land
160 Seiten
Regionalia Verlag
ISBN 978-3-939722-62-5
7,95 Euro bei Amazon *


* Es handelt sich hier um einen Affiliate-Link, durch den keine weiteren Kosten entstehen und das Buch auch nicht teurer wird. Wir bekommen lediglich eine kleine Provision, als Unterstützung für unsere Arbeit. Vielen Dank!

Zeuge Waldeck

Worum geht es ?

In diesem Buch geht es um das bewegte Leben des Hochstaplers und Mörders Rolf vom Busch aus Remscheid. Der 1905 geborene Protagonist wuchs im Bergischen Land auf, bevor es ihn Anfang der 1930er Jahre nach Berlin verschlug. Als 1933 ein 16-jähriger Stricher bestialisch ermordet aufgefunden wurde, führte die Spur schnell zu dem damals als Hotelpage arbeitenden Rolf vom Busch. Hier beginnt eine rasante Achterbahnfahrt aus polizeilichen Ermittlungen, Hochstaplerei, Lügen und nachweislichen Fakten, die den Leser schnell in ihren Bann zieht. Am Anfang lassen sich die beiden Autorinnen noch etwas Zeit, aber wenn man sich auf die umfangreiche und aufwändige Recherche einlässt, dann wird man von der Genauigkeit der Ereignisse immer wieder überrascht und mitgerissen. Wenn man bedenkt, dass Rolf vom Busch in einem Zeitraum von 1905 – 1971 lebte, ist man erstaunt, wie viel Zeitzeugnisse, Bilder und Archiveinträge noch vorhanden. Sein Leben wurde weitestgehend lückenlos rekonstruiert und die Geschichte wirft gleichzeitig einen spannenden Blick auf die Zeit des Nationalsozialismus und die Jahre nach dem Krieg.

Wer sollte dieses Buch lesen ?

Geschichtlich interessierte Krimifreunde, werden auf 187 Seiten Erzählungen und 27 Seiten Quellen und Anmerkungen, auf eine interessante Zeitreise durch das frühe 20. Jahrhundert geschickt. Die beiden Autorinnen Viola Meike und Sarah Baldy verbrachten insgesamt etwa vier Jahre in diversen Archiven u.a. aus Remscheid, Berlin und Wien, um das Leben von Rolf vom Busch nachzuzeichnen. Während ihrer Recherchen wurde der Lebensweg des Remscheiders immer verworrener aber gleichzeitig auch immer spannender.

Wir meinen

Das Besondere am Zeuge Waldeck, ist die durchaus spannende Lebensgeschichte eines Mannes, die fast ausschließlich durch Archivmaterial entstanden ist. Keine Fiktion. Keine Phantasien. Reine Recherche. Es ist interessant zu verfolgen, wie viele Details aus den Tiefen von Archiven geborgen werden können, um daraus letztendlich ein komplettes Leben nachzuzeichnen. Der erstaunliche Fundus an Archivmaterial aus dieser Zeit überrascht durch seine teilweise hohe Genauigkeit und Nachvollziehbarkeit. Fans von Zeitgeschichte und TrueCrime können hier bedenkenlos zugreifen.

Das Buch auf einen Blick

Viola Meike und Sarah Baldy
Bergischer Geschichtsverein, Abt. Remscheid e.V.
Zeuge Waldeck: Das erfundene Leben des Rolf vom Busch
214 Seiten
Bergischer Verlag
ISBN 978-3-945763-86-5
16,95 Euro bei Amazon *


* Es handelt sich hier um einen Affiliate-Link, durch den keine weiteren Kosten entstehen und das Buch auch nicht teurer wird. Wir bekommen lediglich eine Provision, als kleine Unterstützung für unsere Arbeit. Vielen Dank!

Wuppertal für Fotografen

Worum geht es ?

Der Fotograf und Fototrainer Dirk Marx ist für seine „Bergischen Bilder“ und Foto-Workshops viel in der Region unterwegs. Auf seinen Touren durch das Bergische Land, hat er dabei insbesondere die fotografische Vielfalt von Wuppertal entdeckt. Die größte Stadt im Bergischen Land ist eine Stadt für den zweiten Blick. Die meisten kennen natürlich die weltberühmte Schwebebahn und vielleicht noch eine Handvoll weiterer Sehenswürdigkeiten, aber dann ist in der Regel auch schon Schluss. Die bewegte Geschichte der Stadt, die vielen kleinen Einzigartigkeiten, die tolle grüne Umgebung und auch den Menschenschlag, erkennt man allerdings erst bei genauerem hinsehen.

Grund genug für Dirk Marx einen „fotografischen Stadtführer“ über Wuppertal zu schreiben. Auf über 100 bebilderten Seiten nimmt er den Leser mit auf eine Fototour durch das zentrale Stadtgebiet und die, mindestens genau so schönen, Randgebiete abseits der Schwebebahn. Dabei zeigt er nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt, sondern geht durchaus auch auf neue und unverbrauchte Fotomotive ein, die man so vielleicht noch nicht gesehen hat.

Warum sollten Sie dieses Buch lesen ?

Wenn Sie gerne fotografieren und mit diesem E-Book nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten, sondern auch zu dem einen oder anderen Geheimtipp von Wuppertal geführt werden möchten. Hobbyfotografen können anhand der Kameraeinstellungen und zahlreichen Foto-Tipps schnell und unkompliziert ähnliche Bildergebnisse erzielen. Abgerundet wird das Buch noch mit nützlichen Adressen und Telefonnummern.

Wir meinen

Das E-Book „Wuppertal für Fotografen“ ist der ideale Begleiter für Hobbyfotografen, die mit der Kamera in der Hand die Stadt entdecken möchten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps, gibt es zudem noch eine gute Portion Wissenswertes zur Fotografie, ohne zu sehr in die Theorie abzuschweifen.

Das Buch auf einen Blick

Dirk Marx
Wuppertal für Fotografen
E-Book im PDF-Format
108 Seiten mit vielen Fotos
Das E-Book ist im Onlineshop von Dirk Marx erhältlich.
Bis 31.01.2020 noch zum Einführungspreis von 12,95 Euro. Danach kostet es regulär 14,95 Euro.