Bergische Kottenbutter

Die Kottenbutter war das „Butterbrot“ der damaligen Schleifer in den Bergischen Schleifkotten. Viele konnten sich keine anständige Mahlzeit leisten und so eine Kottenbutter konnte man hervorragend zwischendurch futtern. Heute ist die Kottenbutter ein richtiges Traditionsgericht geworden und wird teilweise sogar zur Bergischen Kaffeetafel gereicht. Höhere kulinarische Weihen kann ein Gericht im Bergischen eigentlich nicht bekommen.

Wie so oft, ist das Beste ganz einfach selbst herzustellen. Die Kottenbutter braucht nicht viel, schmeckt echt lecker und vor allem macht sie gut satt. Vegetarier machen hier allerdings spitze Finger.

[recipe title=“Bergische Kottenbutter“ servings=“1″ time=“5 Minuten“ difficulty=“Einfach“]

[recipe-ingredients]
– 2 Scheiben Schwarzbrot oder Vollkornbrot
– Butter
– Kottenwurst
– 1 Zwiebel
– Mittelscharfer Senf (je nach Geschmack)
[/recipe-ingredients] [recipe-directions title=“Zubereitung“]Die beiden Schwarzbrotscheiben mit frischer Butter gut bestreichen. Wer mag, kann jetzt den Senf darüber verteilen. Anschließend die Kottenwurst in rustikale Scheiben schneiden und die Zwiebel, je nach Vorliebe, ebenfalls in Scheiben oder in Würfel schneiden. Nun die untere Schwarzbrotscheibe mit der Kottenwurst belegen und die Zwiebeln darüber verteilen. Zum Schluss mit der anderen Schwarzbrotscheibe zuklappen und halbieren. Dazu passt ein kühles Bier. Guten Appetit !
[/recipe-directions][/recipe]

Kennen Sie auch ein typisch Bergisches Rezept ? Dann schicken Sie es uns unter dem Betreff „Rezepte“ und wir probieren es aus !